Gerhild Komander

Brandenburg Bücher

Die brandenburgische Landesgeschichte findet im Land Berlin und im Land Brandenburg nicht in allen Bereichen ausreichende Unterstützung. Die Themen Hohenzollern, Frauen der Hohenzollern etwa bleiben ausgespart oder werden selektiv - je nach eigenem Befinden der Forschenden - wahrgenommen.

Deshalb muß sich die Forschende mal in anderen Ländern umschauen, zum Beispiel in Bayern, wo es diese umfangreiche Forschungs-Website gibt:

https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Hohenzollern,_Fr%C3%A4nkische

 

***

Preußens Himmel breitet seine Sterne ... Festschrift für Julius H. Schoeps, herausgegegeben von Willi Jasper und Joachim H. Knoll

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. November 2014 11:46

Zugriffe: 1417

Weiterlesen...

Brandenburgische Heil- und Pflegeanstalten in der NS-Zeit

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. November 2014 11:15

Zugriffe: 872

Weiterlesen...

Wolfgang Neugebauer: Geschichte Preußens

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. November 2014 10:25

Zugriffe: 1104

Weiterlesen...

Der Kardinal. Albrecht von Brandenburg, hrsg. von Andreas Tacke

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. November 2014 10:33

Zugriffe: 1594

Weiterlesen...

Von Adlershof nach Zehlendorf

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 29. November 2014 10:36

Zugriffe: 1065

Weiterlesen...

Brandenburg-Daten

.........................................

150 SS BG

1127 Pribislaw, mit christlichem Namen Heinrich, wird Fürst der Heveller.
1157 Albrecht der Bär, aus dem Geschlecht der Askanier, erobert die Brandenburg und nennt sich fortan Markgraf von Brandenburg.

1237 28. Oktober Die Markgrafen bon Brandenburg schließen einen Vergleich mit dem Bischof von Brandenburg im Zehntstreit. Als Zeuge tritt auch Symeon, Pfarrer zu Cölln auf. Dies ist die erste urkundliche Erwähnung Cöllns.
1267 9. Oktober Markgraf Otto III. stirbt und wird im Dominikanerkloster in Strausberg beigesetzt.

1397 10. April Jost von Böhmen erhält die Mark zu Lehen.

1427 Freundschaftsvertrag mit den Herzögen von Stettin und Verlobung der Kinder Joachim von Stettin und Barbara von Brandenburg
1467 Der Papst Paul II. bietet Friedrich II. die Königskrone Böhmens an. Der Kurfürst lehnt ab.

1567 Der Nürnberger Drucker Johann Eichhorn, der schon lange in der Mark lebt, erhält  das Druckmonopol für Brandenburg.

1657 Kurfürst Friedrich Wilhelm baut Potsdam in den folgenden Jahren zur Nebenresidenz aus.
1667 Friedrich Wilhelm führt die Verbrauchssteuer ein: die Akzise.

1717 Friedrich Wilhelm I. siedelt Weber in Luckenwalde an und legt den Grundstein für die Lausitzer Textilindustrie.
1777 18. Oktober Heinrich von Kleist kommt in Frankfurt (Oder) zur Welt.

1817 Peter Joseph Lenné beginnt mit der Gestaltung des Neuen Gartens in Potsdam zum Landschaftsgarten.
1847 Im April beginnen die Unruhen wegen der Hungersnöte im Land.
1877 22. Februar Der Berliner Maler Eduard Gaertner stirbt in Zechlin.

1917 16. bis 23. April Etwa 300 000 ArbeiterInnen bestreiken in Berlin und Brandenburg ihre Betriebe, um gegen die Hungersnot zu demonstrieren.
1937 Ehm Welk veröffentlicht seinen Roman "Die Heiden von Kummerow" im Ullstein-Verlag.
1947 "Auflösung" des Staates Preußen durch den Alliierten Kontrollrat (seit der "Gleichschaltung" 1933 gab es kein Preußen mehr).
1977 Gründung der Staatlichen Kunstsammlungen Cottbus

150 SS ChHs

 

© 2012 Gerhild Komander - Stadtführungen Vorträge Kunstgespräche - Berlin & Potsdam