Datum:
Di, 14 Feb 2023
Zeiten:
15:30-17:00
Ort:
Berlin VHS Reinickendorf
Adresse:
Am Borsigturm 6, 13507 Berlin, Deutschland
Kontaktperson:
VHS Reinickendorf
Website:
http://www.vhs-reinickendorf.de
Telefon:
030 90294-4800

Vortrag in der VHS Reinickendorf

14 Jahre ist Paula Modersohn-Becker als Künstlerin tätig, dann stirbt sie im Alter von 31 Jahren. Sie hinterläßt etwa 750 Gemälde und über 1 000 Graphiken. "Etwas zu werden", ist das erklärte Ziel der jungen Frau. Ihre Herkunft aus gutem Hause legt ihr viele Steine in den Weg, doch weiß Paula Modersohn-Becker, wie sie daraus eine Treppe bauen kann.

Sie verliebt sich in die Landschaft von Worpswede, Otto Modersohn und Clara Westhoff-Rilke. Sie schafft unabhängig davon ein vollkommen eigenständiges Werk. Ihre Landschaften konzentrieren sich auf Farbe und Kontraste. Ihre Porträts der "häßlichen Kinder" quellen über von Farbe, ihre Selbstbildnisse verstören die ZeitgenossInnen und bezeugen den Emanzipationswillen einer Suchenden.

Kursnummer: Re2226-F

Zugang zur Volkshochschule Reinickendorf: von der Berliner Straße in die Straße Am Borsigturm und hinter der Tankstelle rechts

  Allgemein |  Mittwoch, 09. November 2022 00:00 |  Mittwoch, 16. November 2022 13:14 |  Gerhild Komander |  1576

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert