Hirsch Rahel Gedenktafel Kurfuerstendamm 220 150Charlottenburg weiblich

Frauengeschichten zwischen Kurfürstendamm und Savignyplatz


Frauen aus zwei Generationen haben die Stadt Charlottenburg berühmt gemacht. Die ältere Generation bahnt den Frauen den Zugang zu Bildung und Berufstätigkeit: Rahel Hirsch (1870-1953) wird die erste Medizinprofessorin im Königreich Preußen.

Die Sozialpädagogin Anna von Gierke (1874-1943) zieht als eine der ersten Frauen 1919 in die Nationalversammlung ein. Tilla Durieux und Lotte Lenya vertreten das moderne Theater.

Die Werke der Schriftstellerinnen Else Ury und Irmgard Keun spiegeln die Bandbreite zeitgenössischer Literatur. In der Künstlervereinigung Berliner Secession finden Malerinnen und Bildhauerinnen eine publikumswirksame Wirkungsstätte.

 

Weitere Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 160,00 Euro für Gruppen bis zwanzig Personen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: nach Vereinbarung

Hirsch Hirsch Rahel Gedenktafel Kurfuerstendamm 220 566

Keun Irmgard Gedenktafel Meinekstr 6 566

Mammen Jeanne Mammen Bogen 566

 

Zurück zum Seitenanfang

Zurück zum Überblick Frauenführungen Berlin

 

Stadtführung Berlin   Frauengeschichte Berlin   Rahel Hirsch   Irmgard Keun   Lotte Lenya   Else Ury   Hedwig Courths-Mahler   Mascha Kalèko   Anna von Gierke   Tilla Durieux   Geschichte Berlins

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert