IMG 7829 150Geborgen bis zum Jüngsten Tag...

Der Jüdische Friedhof Weißensee

Stadtführung

Der dritte Begräbnisplatz der Berliner Jüdischen Gemeinde liegt in der ehemaligen Landgemeinde Weißensee, von zwei Seiten vom Komponistenviertel gerahmt. Die Planung übernimmt der in Berlin tätige Architekt Hugo Licht. 1880 findet die Einweihung statt.

Mit vierzig Hektar ist er der größte jüdische Friedhof in Europa.
Die Liste der Namen der bekannteren Toten ist lang: Herbert Baum, Fanny Einstein, Samuel Fischer, Josef Garbáty, Moritz Heimann, Stefan Heym, Mathilde Jacob, Max Jaffé, Adolf Jandorf, Berthold Kempinski, Arthur Koppel und Benno Orenstein, Lina Morgenstern, Angelika Schrobsdorff, Theodor Wolff.


Weitere Termine: auf Anfrage

Dauer: anderthalb Stunden

Kosten: 160,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

IMG 7877 560 


 

Berliner Geschichte   Stadtführung Berlin   Prenzlauer Berg   Jüdische Gemeinde Berlin   Berliner Friedhöfe

Zurück zum Seitenanfang

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert