150 Liesegang GrabmalVon der Seestraße nach Edinburg

Bewegte Orte. Der Wedding zwischen Seestraße und Schillerpark

Am königlichen Weg nach Schönhausen liegt die Gedenkstätte zum 17. Juni 1953. Jonny Liesegang hat nebenan sein Ehrengrab.

 

Weddinger PolitikerInnen wie Carl Leid und Erika Heß sind hier bestattet. Das Paul-Gerhardt-Stift leistete Pionierarbeit im hohen Norden Berlins. Da zeigt sich an einer der unfalltächtigsten Kreuzungen: Weddinger Heimatgeschichte ist immer Berliner Geschichte.

 

Stadtführung im Weddinger Nordwesten

17Juni6Die Kreuzung Seestraße und Müllerstraße ist ein besonders geschichtsträchtiger Ort in Berlin. Auf dem Städtischen Friedhof befinden sich - mit gutem Grund - die offizielle Gedenkstätte zum Aufstand des 17. Juni 1753 und die Gräber der Toten. Der Wedding-Dichter Jonny Liesegang ruht dort in seinem Ehrengrab.

 

1888, als kaum ein Haus an der Müllerstraße stand, weihte das Paul-Gerhardt-Stift seine neuen Gebäude ein. Es steht mitten im sogenannten Englischen Viertel, das richtig Britisches Viertel heißen müßte. Darauf verweist auch die Edinburger Straße, in deren Haus Nummer 43 das erste Zuhause der Schiller-Bibliothek war.

 

17Juni4Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Treffpunkt: Seestraße Ecke Müllerstraße, vor dem Eingang zum Städtischen Friedhof + nach Vereinbarung

Bitte melden Sie sich zur Stadtführung an.

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Stadtführung im Wedding   Stadtführung Berlin   Seesstraße Wedding   Müllerstraße Wedding   Städtsischer Friedhof Wedding   Jonny Liesegang   Gedenkstätte 17. Juni 1953   Paul-Gerhardt-Stift   Englisches Viertel  

Aktuelle Nachrichten

02 Februar 2023

Werkstatt Kunstgeschichte: Von Rembrandt bis Richter Eine Einführung in die Kunstgeschichte

28 Januar 2023

Das Afrikanische Viertel - Stadtplanung, Kolonialgeschichte, Erinnerung Bildungszeit-Seminar an der VHS Steglitz-Zehlendorf

27 Januar 2023

Architekturführung im Weltkulturerbe Wedding: Weltkulturerbesiedlung Schillerpark und Wohnkuben Afrikanische Straße

23 Januar 2023

Frauenleben im Spiegel der Berliner Geschichte Sechs Vorträge an den Berliner Volkshochschulen im März 2023Vom 15. bis in das 18. Jahrhundert