150 Friedhof LiesenHart an der Grenze

Die Friedhöfe in der Liesenstraße

1830 beginnt die Geschichte der Friedhöfe an der Liesenstraße. Domgemeinde, St. Hedwigs-Gemeinde, Französische und Dorotheenstädtische Gemeinde entdecken den Berliner Norden.

 

Friedhofsführung
Die Friedhöfe an der Liesenstraße

 

Liesen 1Keine Liese, sondern ein Carl gab der Straße den Namen: Der Gastwirt Carl Adolf Friedrich Liesen betrieb in der Chausseestraße 39 sein Café. Seit 1826 verbindet sie Chaussee- und Gerichtstraße.

Vier Jahre später begann die "Wanderung" der Berliner Friedhöfe nach Norden. 1830 legte die evangelische Berliner Domgemeinde ihren Friedhof an.

 

Auch die katholische Hedwigs-Gemeinde zog mit ihrer Begräbnisstätte aus der Stadt und siedelte sich an der südlichen Straßenseite an. Maximiliane von Oriola, Tochter Bettina von Arnims, fand ihre letzte Ruhestätte dort.

 

Liesen Kranzler1835 folgte die Französische Gemeinde dem Beispiel. Die prominenteste Grabstätte wurde die des märkischen Wanderers Theodor Fontane und seiner Ehefrau Emilie.

 

1841 entstand der zweite Dorotheenstädtische Friedhof - als erweiterung der Anlage an der Chausseestraße 126 - nördlich der Liesenstraße. Er wurde der Zirkus-Friedhof.

Paul Busch, legendärer Zirkusgründer, und seine Tochter Paula Busch liegen nicht weit von den Mausoleen der Konkurrenten Schumann und Renz. Auch das Grab Cafè-Haus-Gründer Alfred Kranzler findet sich hier.

 

Die Liesenstraße markierte gleichzeitig die Grenze zwischen den Bezirken Mitte und Wedding, zwischen Ost- und West-Berlin. Deshalb wurde sie am 13. August 1961 zur "Mauerstraße", ihre südlichen Friedhöfe gerieten in den Mauerstreifen.

Die Zerstörungen durch Krieg und Mauerbau sind - wo möglich - seit 1990 beseitigt. Grabstätten wurden rekonstruiert, der Grenzstreifen - quer über die Friedhöfe geführt, aufgehoben. Für Theodor Fontane existiert jetzt sogar eine Gedenkstätte.

 

Liesen 2Weitere Termine:  auf Anfrage

Dauer: etwa zwei Stunden

Kosten: 150,00 Euro für Gruppen bei geschlossener Führung

Treffpunkt: Liesen- Ecke Chausseestraße (zwischen U-Bahnhof Reinickendorfer Straße und Schwartzkopffstraße)

 

Zurück zum Seitenanfang

 

Stadtführung im Wedding   Stadtführung Berlin   Berliner Geschichte im Wedding   Friedhofsführung   Friedhöfe Mitte   Friedhöfe Wedding   Liesenstraße   Mauerbau   Chausseestraße   Friedhöfe an der Liesenstraße   Dorotheenstädtischer Friedhof   Grab Theodor Fontane   Grab Kranzler   Grab Paula Busch   Grab Zirkus Busch    Grab Zirkus Renz   Grab Maximiliane von Oriola   Grab Zirkus Schumann  Grab Hertzog

Aktuelle News

Freitag, 01 Mai 2020 02:00

Reise in die Kunstgeschichte  Fortsetzung folgt Dienstag, 27. Oktober 2020

Montag, 10 Februar 2020 03:00

Stadtführungen Berlin: Genießen Sie Berlin privat! Kleine Gruppe - großes Vergnügen. Große Stadt zum kleinen Preis

Sonntag, 22 September 2019 04:00

Sticken, stricken, weben, nähen in Berlin Frauen und die Textilbranche  

Samstag, 23 Februar 2019 02:27

100 Jahre Frauenwahlrecht - meine Frauenthemen 2018 und 2019 Mein Herbst 2018 und das Frühjahr 2019 sind den Ereignissen vor einhundert Jahren gewidmet: Der Erste Weltkrieg geht für das Deutsche Reich verloren, das Kaiserreich bricht zusammen. Die Matrosen der kaiserlichen Marine vereinen sich...

Mittwoch, 20 Februar 2019 04:48

Kriegsende, Revolution und Neubeginn in Berlin 1918/19 Vorträge, Stadtführungen und Diskussion Die Revolution im Jahr 1918 ist unvergessen und in ihrer historischen Bewertung heftig umstritten. Der Erste Weltkrieg dagegen spielt im kollektiven Gedächtnis des deutschen Volkes eine geringe Rolle....

Montag, 28 Dezember 2015 02:17

Der Wedding ist die "Bronx der Hauptstadt" und ist so blöde, daß für ihn sogar die Gedenkstätte Plötzensee auswandert.   "Seit 2001 gehört auch der Wedding zu Berlins Mitte. Obwohl die Geschichte der beiden alten Bezirke Wedding und Mitte so eng...

Samstag, 01 März 2014 09:00

Berlin im März 2014 Der Frühling zeigt die ersten Knospen und Blüten, die neue Website ist veröffentlicht. Schauen Sie sich um. Vertraute Kategorien und neue Inhalte stehen nebeneinander. Das bedeutet für Sie: Viele, viele Neuigkeiten. Das obere Menü - Wissen -...